#Monilia

#Monilia
#Monilia

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit verbreitet sich Monilia derzeit sehr stark. Diese Krankheit ist anhand des grauen Belag auf den letztjährigen «Fruchtleichen» oder am gummiartigen Ausfluss an Stamm und Ästen erkennbar.

Vorbeugend kann man in Form einer Winterspritzung mit BIOHOP CuproXAT die vorhandenen Sporen abtöten. Für die effektive Behandlung der Krankheit empfehlen wir zwischen Aufblühen und Abblühen der Pflanze den Einsatz von BIOHOP FungiCARB oder Score Profi. Durch eine Pflanzenstärkung mit BIOHOP BaumDünger können geschwächte Bäume zusätzlich gestärkt werden. Diese Massnahme wirkt sich äusserst positiv auf die Genesung und die nachhaltige Stresstoleranz der Pflanze aus.

Monilia am Kirschbaum
Monilia
Monilia

Monilia

Die folgenden Angaben werden aus dem Buch «Pflanzenschutz im Gartenbau» bezogen. Autor: Patrice Arnet | publiziert durch Renovita AG

Schadbild

Triebe, die kurz nach dem Austrieb zu welken beginnen. Graubraune Pilzsporen auf den Früchten.

Vorbeugende Massnahmen

Befallene Pflanzenteile entfernen und entsorgen. Werkzeug desinfizieren. Pflanzen stärken mit Mykorrhizadünger.

Ursache

Ein auf Fruchtleichen, Knospen und Rinden überwinternder Pilz, der durch Insekten und Wind im Frühling die Blüten befällt.

Bekämpfung

Blütenspritzung machen.

Wirtspflanzen

Apfel, Birne, Quitte, Forsythie und alle Prunus-Arten.

Wirkstoffe konventionell

Azoxystrobin, Difenoconazole, Dithianon, Iprodion.

Wirkstoffe biologisch

Empfohlene Produkte zur Bekämpfung:

Ortiva

Score Profi

Wir freuen uns über jeden geteilten, gelikten, gefolgten und getweeteten Artikel.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.