Ausgabe 4 | 30.3.2016

 

Profitipp Rasenpflege

 

Rasenregeneration im Frühling

Düngung
Der letzte Schnee ist geschmolzen und das Thermometer steigt unaufhaltsam Tag für Tag. Die Tage werden länger und damit steigt auch die Lichtintensität. Dies ist für den Rasen ein untrügliches Zeichen, die Winterruhe zu beenden und das Wachstum und die Regeneration zu beschleunigen. Der für die Regeneration zwingend nötige Nährstoffbedarf steigt stark an, wobei insbesondere Stickstoff (N) für das Wachstum und Bestockung verantwortlich ist. Dem Bedarf der Rasengräser tragen Sie am besten Rechnung, wenn Sie mit Powerspeed oder Renod'Or primo düngen. Diese sorgen rasch für eine grüne und geschlossene Rasendecke, liefern dem Rasen die nötigen Nährelemente und befreien ihn von Flecken und Krankheiten aus den Wintermonaten. Führen Sie vorher den ersten Schnitt aus (Reinigungsschnitt), wobei die Schnitthöhe noch nicht zu tief gewählt werden sollte (Einhalten der Drittelregel)

Renovation/Regeneration
Obschon Rasengräser sehr widerstandsfähig sind und auch lange trockene und heisse Perioden oft gut überstehen, dürften einige Rasenflächen im letzten Rekordsommer gelitten haben. Wer im Herbst keine Zeit mehr hatte, eine Renovation vorzunehmen, dem bietet sich während der Frühlingsmonate die Möglichkeit, dies nachzuholen. Befreien Sie das abgestorbene Pflanzenmaterial (und möglicherweise Moos, dass sich im Herbst gebildet hat) von der Rasenfläche, indem Sie den Rasen striegeln, vertikutieren oder belüften (aerifizieren). Diese Massnahmen beugen Filzbildung und Krankheitsbefall vor, belüften den Boden und stimulieren durch kleine Verletzungen die Graspflanze zu neuer Triebbildung. Profitipp: Düngen Sie ca. 10-14 Tage vor dem Vertikutieren mit einem Rasendünger mit schnellverfügbarem Stickstoff (Powerspeed, Renod'Or primo), damit der durch die Massnahme verletzten Gräser bereits genügend Nährstoffe in gelöster Form zur Verfügung stehen. Sie beschleunigen dadurch die Regeneration der Gräser.

Nachsaat
Damit möglichst keine Unkräuter und Ungräser die entstandenen Lücken besetzen, sollten Sie eine Nachsaat mit schnellkeimenden und dichtwachsenden Rasengräsern durchführen. Dazu bietet bieten sich die Rasenmischungen renosementis active pro oder renosementis topdress GT an. Die darin enthaltenen Sorten sorgen dank der ausgewählten Rasenarten sowie einem Keimbeschleuniger «Headstart» auf der Wiesenrispe für ein schnelles Auflaufen des Rasens und zeigen (dank Proradix-Behandlung) eine geringere Anfälligkeit gegenüber Jugendkrankheiten. Die Minimaltemperatur für die Keimung der meisten Rasengräser beträgt 5 °C, wobei optimale Bedingungen zwischen 15 °C und 25 °C zu einer rascheren und zuverlässigeren Keimung führt.

Krankheiten/Pilzbefall


Schadbild: rosa Schneeschimmel

Oft präsentiert sich unter der schwindenden Schneedecke die Zeichen des Winters. Die am häufigsten auftretenden Winterkrankheiten sind der rosarote Schneeschimmel (microdochium nivale) und der graue Schneeschimmel (Typhula incarnata). Während der graue Schneeschimmel meist eine geschlossene Schneedecke (oder Laub und andere Bedeckung) zur Ausbreitung benötigt, entwickelt sich der rosa Schneeschimmel häufig bereits im September, bei feucht-kühlen und wechselnden klimatischen Bedingungen (0-10 °C, teilweise bis
15 °C). Es zeigen sich gelborange bis braune Flecken, zuerst 5cm im Durchmesser, später bis 25cm und teilweise ineinander verlaufend, und bei hoher Luftfeuchtigkeit an den Rändern ein weisses bis pinkfarbenes Mycel. Die Blätter zeigen sich wassergesättigt (Nassfäule) und der Bestand regeneriert aus der Mitte heraus. Der graue Schneeschimmel bildet 2-5cm grosse gelbraune bis graue Flecken, die sich unter der Schneedecke schnell bis zu einem Durchmesser von 1m ausbilden können. Die Blätter zeigen sich gebleicht oder gar silbrig, sind papierartig trocken und miteinander verklebt (Trockenfäule). Später zeigen sich auf den Blättern etwa stecknadelkopfgrosse Sklerotien (Überdauerungsorgane der Pilze).


Schadbild: Schneeschimmel

Bekämpfung beider Schneeschimmelarten: Entfernen Sie die abgestorbenen Pflanzenteile (Ausrechen oder Vertikutieren), stimulieren Sie die Regenerationskraft der Gräser mit Frühjahrsdünger (Powerspeed, Renod'Or primo) oder spritzen Sie ab 5 °C mit Defensor Rex, ab 12 °C mit Ortiva oder Play die betroffenen Stellen. Vergessen Sie nicht, die benutzten Werkzeuge (Rechen, Rasenmäher, Vertikutierer usw.) mit Virasint plus zu desinfizieren, um eine Ausbreitung und Verschleppung der Krankheiten zu unterbinden.

Ab März/April können weitere Krankheiten wie Rotspitzigkeit (Laetisaria fuciformis) oder verschiedene Blattfleckenpilze (Drechslera spp. usw.) auftreten.


Schadbild: Rotspitzigkeit

Eine Düngung (NPK) mit einem Langzeitdünger wie Powerlawn, Powerclass, Renod'Or forte oder Renod'Or grande sorgen für eine ausgewogene Ernährung und vermeiden Stosswachstum und einseitige befallsfördernde Nährstoffgaben und unterstützen die Rasengräser bei der Regeneration. Bei akutem Befall spritzen Sie die betroffenen Stellen mit Defensor Rex (ab 5 °C) oder Ortiva (ab 12 °C) ab.

 

Wenn Sie Fragen zur Rasenpflege oder zur Schädlingsbekämpfung haben, kontaktieren Sie unsere Fachspezialisten Peter Engimann (Rasen) und/oder Patrice Arnet (Pflanzenschutz).

Profitieren Sie von unserem Wissenspool. Informieren Sie sich über wichtige Massnahmen zur korrekten Rasenpflege und nützliche Tipps und Hinweise zur Schädlingsbekämpfung in Zierpflanzen.

 

Produkt-Tipps

  
Renod'Or primo
Stickstoffbetonter Frühjahrsdünger mit Zeolithe zur raschen Begrünung.

 

  
Renod'Or forte
Stickstoffbetonter (60% umhüllt) Unterhaltsdünger zur gezielten Düngung.

 

  
Renod'Or grande

Kalibetonter Herbstdünger mit Zeolithe zur Unterhaltsdüngung.

 

  
Powerspeed

Raschwirkender Rasendünger mit schnellverfügbarem Stickstoffanteil
.

 

  
Powerlawn

Teilumhüllter Langzeitrasendünger mit dosierter Stickstoffabgabe.

 

  
Powerclass

Rasendünger mit Langzeitwirkung für den Unterhalt
.

 

  
renosementis active PRO

Strapazierfähiger, trittfester Profi-Sportrasen.

 

  
renosementis topdress GT

Regenerationsmischung mit Keimbeschleuniger.

 

  
Play

Fungizid gegen Botrytis bei Zierpflanzen, Schnee-schimmel im Rasen sowie gegen das Buchstrieb-sterben.

 

  
Ortiva

Breitwirkendes, vorbeugendes Fungizid mit guter Dauerwirkung gegen alle wichtigen Pilzkrankheiten.

 

  
Defensor Rex

Organisches Kontakt-Fungizid mit breitem Wirkungsspektrum.

 

 

 

 

 

Renovita AG
Weidstrasse 11

CH-9535 Wilen b. Wil

Tel. 071 955 00 55 / Fax 071 955 00 50
info@renovita.ch / www.renovita.ch

Folgen Sie unserem Facebook-Profil und schenken Sie uns Ihr «gefällt mir»!