Ausgabe Nr.6, 2012

 


Der Garten im Herbst
Der Herbst hält Einzug in unseren Breitengraden. Sträucher, Blumenbeete, aber vor allem auch der Rasen müssen auf den Winter vorbereitet werden. Wer jetzt den Rasen einfach achtlos stehen lässt, hat im nächsten Frühjahr braune Stellen, Moos und Krankheiten zu erwarten. Mit der richtigen Vorbereitung lassen sich solche Winterschäden vermeiden.
Rasenmähen sollte so lange wie möglich in den gewohnten Zyklen durchgeführt werden. Das ist bei der herbstlichen Witterung nicht immer ganz einfach, denn ein all zu nasses Grün sollte nicht gemäht werden. Zum einen verklebt der feuchte Rasenschnitt das Mähwerk und den Auffangbehälter, zum anderen kann sich ein sehr feuchter, kühler Boden bei Belastung verdichten – was wiederum zu Folge hat, dass die Gräser nicht mehr optimal mit Nährstoffen versorgt werden und das Regenwasser schlechter versickert.
Der letzte Rasenschnitt sollte beim Abschluss des Gräserwachstums erfolgen (so ab Mitte Oktober). Beim letzten Schnitt sollte man den Rasen etwas kürzer schneiden als üblich, empfehlenswert ist ungefähr eine Länge von 4cm. Lässt man den Rasen zu lang, drückt der Schnee im Winter die Gräser nieder und unter dem plattgedrückten Gras können sich Pilze und Krankheiten entwickeln. Aus dem gleichen Grund sollte der Rasenschnitt nach dem letzten Mähgang unbedingt entfernt werden.
Also: Nach dem letzten Schnitt unbedingt alle Schnittreste, Laub und auch eventuell Fallobst vollständig aus dem Rasen entfernen. Nach dem letzten Gebrauch sollte auch der Rasenmäher winterfest gemacht werden – eine gründliche Reinigung und Desinfektion mit
Phenoseptyl, entsprechende Wartung des Gerätes und das Schleifen der Messer.
Eine Herbstdüngung mit
RenodOr finale oder Powerstart versorgt den Rasen mit Kalium und stärkt so die die Wurzeln. Eine erhöhte Stickstoffgabe ist zu unterlassen, damit kein Wachstum stimuliert wird. Am besten wird vor oder kurz nach dem letzten Schnitt gedüngt.

      

Für Zierpflanzen empfehlen wir ebenfalls eine kalibetonte Düngung vor dem Einwintern. Hervorragend geeignet ist dazu RenoPERLS Gehölz+Stauden. Die organische Masse aus pflanzlicher Substanz verbunden mit dem nötigen Kaligehalt sind Garanten für eine gute Überwinterungsphase und einen gesunden Wachstumsreiz der Pflanzen in der nächsten Vegetationsperiode.

Damit Buchs gesund durch den Winter kommt, sollten Sie ihn im Herbst nochmals gründlich mit Play spritzen, um so Sporen vom Buchsbaumpilz zu bekämpfen. Dazu mischen Sie Renovita-San bei, das erhöht die Haftwirkung am Blatt und stärkt zusätzlich den Buchs.

Vergessen Sie nicht:  Bei jedem Verlassen eines Kundengartens desinfizieren Sie die Schnittwerkzeuge (auch Heckenschere) mit Phenoseptyl um Viren, Bakterien und Pilzsporen abzutöten.

NEU!! NEU!! NEU!! 
Eintägiger Rasenkurs und/oder Pflanzenschutzkurs für Profis!!
Lesen Sie selbst und melden Sie sich möglichst bald an.

 

Wenn Sie Fragen zur Rasenpflege oder zur Schädlingsbekämpfung haben, kontaktieren Sie unsere Fachspezialisten Peter Engimann (Rasen) und/oder
Patrice Arnet
(Pflanzenschutz).

Profitieren Sie von unserem Wissenspool. Informieren Sie sich über wichtige Massnahmen zur korrekten Rasenpflege und nützliche Tipps und Hinweise zur Schädlingsbekämpfung in Zierpflanzen.

 

 

 

Produktetipps


Phenoseptyl

Desinfektionsmittel mit breiter Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze

Lesen Sie mehr
 

 
RenodOr finale
Kalibetonter Herbstdünger mit Zeolithe zur Unterhaltsdüngung

Lesen Sie mehr

  
Powerstart
Mineralischer Vorsaat- und Herbstdünger mit hochwertigen Nährstoffen

Lesen Sie mehr
 

  
RenoPERLS Gehölz+Stauden
Organischer Volldünger für alle Ziergehölze und Stauden

Lesen Sie mehr
 

   
Renovita-San
Nähr- und Schutzlösung für Koniferen, Immergrüne und Zitruspflanzen

Lesen Sie mehr
 

Play
Systemisch- und kontaktwirkendes Fungizid für Rasen und Zierpflanzen

Lesen Sie mehr


NEU!! NEU!! NEU!!
Eintägiger Rasenkurs und/oder Pflanzenschutzkurs für Profis!!
Lesen Sie selbst und melden Sie sich möglichst bald an.
 

 

Renovita AG
Weidstrasse 11

CH-9535 Wilen b. Wil

Tel. 071 955 00 55 / Fax 071 955 00 50
info@renovita.ch / www.renovita.ch


Folgen Sie uns auf Facebook