#Thujaspinnmilbe

#Thujaspinnmilbe
#Thujaspinnmilbe

Wichtiger Hinweis

Bei hohen Temperaturen sollte man grundsätzlich nur am Morgen und am Abend spritzen, da in der Mittagshitze der Wirkstoff verdampft. Dadurch kann es passieren, dass die Wirkung eingeschränkt wird oder im schlimmsten Fall Schäden an den Pflanzen entstehen.

Thujaspinnmilbe

Die folgenden Angaben werden aus dem Buch «Pflanzenschutz im Gartenbau» bezogen. Autor: Patrice Arnet | publiziert durch Renovita AG

Schadbild

Gelbpanaschierte Schuppen. Grüne bis braune Spinnmilben sind mit der Lupe zu erkennen.

Vorbeugende Massnahmen

Standorte mit wenig Luftbewegung vermeiden. Pflanzen stärken mit Mykorrhizadünger. 

Ursache

Kleine, grüne bis braune Spinnmilben, die an den Schuppen saugen und das typisch panaschierte Schadbild hervorrufen. Die Besonderheit dieser Spinnmilbenart liegt darin, dass sie als Ei überwintert, was sie sehr kälteresistent macht. Pro Jahr werden je nach Witterung vier bis zehn Generationen gebildet. 

Bekämpfung

Frühzeitig behandeln und die Oberseite wie auch die Unterseite der Nadeln gründlich spritzen.

Wirtspflanzen

Thuja

Wirkstoffe konventionell

Abamectin, Fenpyroximate, Milbemectin, Spirodiclofen, Tebufenpyrad.

Wirkstoffe biologisch

Azadirachtin, Fettsäuren, Pyrethrine, Paraffinöl, Rapsöl.

Empfohlene Produkte zur Bekämpfung:

BIOHOP SprayOIL

BIOHOP DelMONAL

BIOHOP DelMON

BIOHOP DelTRUM

BIOHOP DelTRIN

BIOHOP MaltoMITE

Wir freuen uns über jeden geteilten, gelikten, gefolgten und getweeteten Artikel.
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.