Gespinnstmotten

Raupen – welche sind gefährlich und welche nicht?

In einer mehrteiligen Video-Serie klärt Patrice erklärt Patrice zusammenfassend die wichtigsten Erkennungsmerkmale gefährlicher und ungefährlicher Raupenarten.

Den Headlines aus den Medien können wir mit fundierter Information entgegen wirken. Schaut euch die Videos gerne an und teilt die Informationen weiter.

Video 1 – Gespinnstmotten
In den Medien tönts derzeit überall: «Die gefährlichen Raupen kommen».

Im Video geht Patrice auf die unterschiedlichen Erkennungsmerkmale der Raupen ein.
Video 2 – Gespinnstmotten
Heute portraitiert Patrice eine weitere Art der ungefährlichen Gespinnstmotten: die Apfelbaumgespinnstmotte.

Folgt uns gerne, damit ihr die weiteren Folgen nicht verpasst!
Morgen zeigt euch Patrice den Prozessionsspinner – in seiner ganzen giftigen Pracht!
Video 3 – Prozessionsspinner
Patrice hat ihn gefunden: den gefürchteten Prozessionsspinner!

Erfahre im Video die wichtigsten Hinweise zum Umgang und zur Erkennung der Raupe. Bleibt aufmerksam, bleibt besonnen. 

Zur besseren Übersicht vieler Raupenarten gehts hier zu unserem
Wiki-Raupen-Datenbank

Video 1 – Gespinnstmotte

Video 2 – Gespinnstmotte

Folgend die Detailbilder zur Gespinnstmotte

Video 3 – Prozessionsspinner

Video 3 – Prozessionsspinner

Folgend die Detailbilder zum Prozessionsspinner


Wenn du nach dem Studium aller Videos und Bilder noch offene Fragen hast, kontaktiere uns gerne und wir helfen weiter. Dafür kannst du gerne das Kontaktformular verwenden, einen unserer Fachberater oder gleich das direkte Telefon ins Büro verwenden (071 955 00 55).

Weitere Beiträge

Gespinnstmotten
In einer mehrteiligen Video-Serie klärt Patrice erklärt Patrice zusammenfassend die wichtigsten Erkennungsmerkmale gefährlicher und ungefährlicher Raupenarten.
Rotspitzigkeit
Rotspitzigkeit im Rasen wird durch moderate Temperaturen und anhaltende Blattfeuchte begünstigt. Leider sagen die Wetter-Vorhersagen weitere Feuchtigkeit an.
Mit Schleim oder ohne Schleim? Wie hättest du deinen Salat gerne? Das anhaltend feucht-nasse Wetter begünstigt die Schneckenaktivität enorm. Wo